Marktplatz

Diskussion im Rahmen der Stadtteilwerkstatt Frankfurt-Höchst.
Bürgerinformationsveranstaltung „Maßnahmenkatalog Höchster Innenstadt“.
Bolongarostraße 110 am 23. Januar 2020, 18:30 Uhr.
Bericht über die Diskussion am Infostand der Arbeitsgruppe (AG) „Marktplatz“
Gedächtnisprotokoll von Christian Tack (Moderator)
Kontakt über Wolfgang Reinhardt, wolf@alt-hoechst.de

Klicken, um den kompletten Bericht zu lesen.

AG Rad

Die Arbeitsgruppe Rad hat sich vor kurzem als Ergebnis der Stadtteilwerkstatt Frankfurt-Höchst gegründet. Die Gruppe besteht aus Mitgliedern unseres Vereins, sowie weiteren Interessierten. Es sollen möglichst viele InteressentInnen in dieser Gruppe mit arbeiten. Es wurden bereits Kontakte zu anderen Organisationen hergestellt.
Wolfgang Reinhardt, wolf@alt-hoechst.de

Zur Arbeitsgruppe Rad.

Umstrukturierung unserer Internet-Seite

  • Wir haben unsere Internetseite etwas verändert. Wir mussten wegen der gesetzlich vorgeschriebenen Datenschutzverordnung (DSVGO), unser Newsletter Verfahren anpassen.
    Um in Zukunft einen Newsletter zu bestellen, muß der Link zum Bestellen angeklickt werden. Der Link befindet sich auf allen Seiten am Ende der Seite im Fußbereich, sowie unter dem Menüpunkt Kontakt.
    ACHTUNG: Alle Empfänger unseres Newsletters müssen nichts unternehmen.
    Nach Bestellung, wird ein Bestätigungslink an die angegebene E-Mail Adresse versandt. Erst wenn der Bestätigungslink in der E-Mail angeklickt wurde, wird der Besteller automatisch in die Newsletter Empfänger Liste eingetragen.
    In jedem versandten Newsletter, gibt es die Möglichkeit zur Abbestellung des Newsletters durch einfachen Klick auf den Link.
  • Veranstaltungen / Termine werden auf der Seite unserer Beiträge angezeigt.

Erfolgreicher Weihnachtsmarkt-Stand

Neue Ideen und Altbewährtes.
So könnte man das diesjährige Angebot unseres Weihnachtsmarktstandes bezeichnen, das wieder ausschließlich aus Selbstgemachtem oder originell Recyceltem bestand :
Neben der traditionellen Marmeladen- und Gelleeauswahl,  Holunderblütensirup, Kräuteressig, und Bethmännchen waren die neuen Kreationen diverser Chutneys, nachhaltiger Baumschmuck, wärmende Strickaccessoires, Weihnachtskarten von Sascha Jaeck, und vieles mehr, heiß begehrt. Besonders reißenden Absatz fanden die selbstproduzierten Wachstücher für die plastiksparende Aufbewahrung von Lebensmitteln und die stimmungsvollen „Eislaternen“, die auch unseren Stand schmückten und für eine weihnachtliche Atmosphäre sorgten. Das hat viele interessierte und kauffreudige Besucher angelockt und so ist auch die diesjährige Bilanz eine ausgesprochen erfreuliche: sowohl der Verkaufserlös als auch die Resonanz der Besucher spornen uns an, im nächsten Jahr wieder produktiv zu werden!


All dies wäre ohne die engagierte Arbeit zahlreicher Mitglieder und Freunde nicht zu schaffen gewesen.  Allen, die seit Juli fleißig  „produziert“ haben, allen die den Stand aufgebaut und geschmackvoll dekoriert haben und allen,  die mit viel Empathie beim Verkauf unserer Waren mitgewirkt haben: Herzlichen Dank!

Ein ganz besonderer Dank geht dabei auch an den Kultur- und Museumsverein Bolongaro e.V., der wieder mit seinem einzigartigen Mokka-Ausschank und witzigen Buttons unseren Stand bereichert hat.

In diesem Sinne wünschen wir allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen auf Ihr /auf Eure  Mitarbeit für 2020! (Das Motto“ „Neue Ideen und Altbewährtes“ steht übrigens für unser Engagement, nicht nur zur Weihnachtszeit!
Klicken Sie auf den Link, um zu unserern Projekten zu gelangen.

Link auf Projekte.

Claudia Grossbach, claudia@alt-hoechst.de