Höchst sauber – erstes Sommer – Café.

Hier finden Sie Fotos von unserem ersten Sommer – Café vor dem Greiffenclau’schen Haus (Wed 13) nach der Müllsammelaktion am 25.6.22.

Nach zwei Stunden Müllsammeln haben sich mehr als 30 Aktive und Besucher bei Sonnenschein, selbstgebackenem Kuchen und Suppe  vor den Vereinsräumen der Bürgervereinigung entspannt und neue Ideen zur Müllvermeidung in Höchst entwickelt.

Herzlichen Dank an das Küchenteam und an alle, die bei der Organisation dieser Premiere mitgeholfen haben!

Das nächste Sommer-Café kommt demnächst.


Höchst sauber – Kippen spezial

Kippensammler:innen

Trotz eisigem Wind trafen sich neun Müllsammler:innen der Gruppe Höchst sauber zum Kippen sammeln am Samstag, den 2.4.21. Diese Sonderaktion fand im Rahmen des Frankfurt Clean-up days statt. In kurzer Zeit wurden 4853 Kippen gesammelt. Das Höchster Kreisblatt hat darüber in der Ausgabe vom 4.4.21 berichtet.
Zusatzinfos: 4853 Kippen verunreinigen 194.120 (4853×40) Liter Wasser. Siehe weitere Infos.
Rein rechnerisch hätte die Stadt dafür ein Bußgeld in Höhe von: 266.915 Euro (4853 Kippen x 55,-) einnehmen können. Siehe Bußgeldkatalog für Müllsünder.
Bei Fragen: Heino Hollstein-Brinkmann: hollstein-brinkmann@alt-hoechst


Was gibt es neues in Höchst?

Zum Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz, wurde für den 27.1.2022 eine Demonstration für Höchst angemeldet. Die Demo wird von Anwohner:innen, Vereinen, Parteien und Einzelpersonen aus Höchst, sowie vom VVN-BdA, IGBCE, Respekt und der IGMETALL vorbereitet und unterstützt.
Geplanter Ablauf:
18:00 – Kundgebung auf dem Schlossplatz.
19:00 – Start der Demonstation auf dem Schlossplatz.
19:30 – Menschenkette um den Ettinghausenplatz.
Nachstehend ein Ausschnitt des Flyers.
Klicken Sie auf das Bild um den kompletten Flyer anzuzeigen.

Klicken auf das Bild, um mehr Informationen zu lesen.

Neujahrsgruß

Liebe Mitglieder,

ein ungewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu. Aber auch ein Jahr, in dem die Bürgervereinigung seit 50 Jahren besteht!
Die neue Chronik 40 + 10 Jahre zeigt, was sich trotzdem positiv weiter bewegt hat und angestoßen wurde. Die Chonik wurde Ihnen mit der Post zugeschickt.
Falls Interesse an weiteren gedruckten Chroniken (40 Jahre und 40 + 10 Jahre) besteht, melden Sie sich bitte.
Wir hoffen auf ein optimistisches 2022! 
Mit vielen Grüßen, guten Wünschen, bleiben Sie gesund und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
Ada-Maria Mathe, (Vorsitzende).
ada-maria@alt-hoechst.de

Hier finden Sie die Chronik 40 Jahre in digitaler Form.