Vortrag – Die Schlacht bei Höchst

1622 – Die Schlacht bei Höchst. Ein Bericht aus dem 30-jährigen Krieg.
Weit liegt er zurück, der Dreißigjährige Krieg (1618 bis 1648), und doch hat er
vieles in Europa geprägt. Die Schlacht bei Höchst war dabei nicht nur für den
Kriegsverlauf mitbestimmend, sie war auch eine der bemerkenswertesten
Schlachten dieses Krieges: ein protestantischer Herzog von Braunschweig
mit Söldnerheer vor den Toren der Stadt, ihm auf den Fersen ein katholischer
Feldmarschall mit überlegenem Heer. Mittendrin die Höchster, die sich listig
gegen die Braunschweiger zur Wehr setzten und dann doch fliehen mussten,
um einem Gemetzel zu entgehen. Dazu laden wir zu einem Vortrag ein.

Mittwoch, 24. April 2024 – 19 Uhr
Porzellanmuseum Frankfurt, Bolongarostr. 152, Frankfurt-Höchst
Eintritt frei, Anmeldung an: info@buntertisch-hoechst.de.

Weitere Informationen? Bitte den Link anklicken.

Bei Rückfragen: mitmachen@alt-hoechst.de



Aufnahmen für den Podcast zum Thema Müll.

Am 17. Februar 2024 trafen sich unsere MitstreiterInnen der Initiative Höchst Sauber auf der beliebten und belebten Königsteiner Strasse (Fußgängerzone) in Höchst. Unter dem Motto: „Wir wollen Deine Meinung hören“ führten sie zahlreiche Interviews mit den unterschiedlichsten BürgerInnen zum heißen Thema Müll. Wie versprochen, haben wir für Euch einen Podcast hierzu produziert und können Euch sehr empfehlen ihn anzuhören. Leitet ihn auch gerne weiter und helft uns die Stimmen zu verbreiten. Das Podcast Team bestehend aus dem Team auf der Strasse (Heike Karrenbauer aus Nied, Wolf, Michael und Gesine) und unserem Beisitzer Christian Tack bedankt sich sehr herzlich bei allen TeilnehmerInnen für ihre Beiträge. Für Anregungen und Rückfragen stehen wir Euch gerne zur Verfügung. Ihr erreicht uns per E-Mail unter mitmachen@alt-höchst.de. Zum Anhören klickt bitte auf das Foto.

Von rechts nach links: Gesine, Heike und Wolf

Baum trifft Auto

Ein Baum aus dem Garten des Hauses Kronengasse 15 stürzte auf ein Auto, welches in der Ecke des Ettinghausenplatzes auf einem Platz stand, der nicht zum Parken erlaubt ist. Der Baum lag lange Zeit dort auf dem Auto. Das Auto stand nach Entfernung des Baumes noch etliche Monate, bis geklärt war, wer für die entstandenen Kosten verantwortlich ist.
Dieses Ereignis diente als Vorlage für das neueste Produkt aus dem Hause Jan und Gaby Grossbach.

Hier das Original.

Das Original von Jan Grossbach

Bürgervereinigung beim Cleanup-Day

Am Samstag, den 16.03.2024 trafen sich die Bürgervereinigung und viele Mithelfer, um am Frankfurter Cleanup-Day die Stadt etwas sauberer zu machen. Es haben sich insgesamt 12 Erwachsene und 6 Nachwuchs-„Kräfte“ beteiligt.

Fragen, Rückmeldungen – oder wollt ihr mitmachen?
mitmachen@alt-hoechst.de

Rundgang Arbeitsgruppe Verkehr

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde der Bürgervereinigung,

die Arbeitsgruppe Verkehr der Bürgervereinigung Höchst lädt zu einem Rundgang durch Höchst,

am Samstag, den 9. März 2024 ein.

Treffpunkt ist um 11.00 Uhr vor der Geschäftsstelle der BVH in der Wed 13.

Seit unserer letzten Bestandsaufnahme „Problemstellen im Straßenverkehr in Höchst“, mit der wir die zuständigen städtischen Stellen und den Ortsbeirat informiert haben, ist einige Zeit vergangen und ein Update, u.a. was das Falschparken betrifft, ist nötig.

Wir würden uns daher freuen, Euch bei dieser Aktion begrüßen zu können.

Bei Rückfragen: mitmachen@alt-hoechst.de


Rundgang durch Höchst mit Grünenbundeschef Omid Nouripour

Claudia Grossbach vom Vorstand der Bürgervereinigung Höchst e. V. übernahm die Führung.

Der Rundgang führte vorbei an verschiedenen „Problemhäusern“, wie z. B. der Gaststätte „Schwan“ auf dem Schlossplatz, deren Obergeschosse seit vielen Jahren leer stehen oder dem Haus Kronengasse 15, welches, obwohl im Eigentum der Stadt Frankfurt, bereits seit vielen Jahren offensichtlich sanierungsbedürftig ist.
Omid Nouripour, der als Bundespolitiker ja mit völlig anderen Themen beschäftigt ist, zeigte sich sehr interessiert. Er war erstaunt, dass man denkmalgeschützte Häuser „einfach verrotten lassen kann“, und die Denkmalbehörde erst Einfluss nimmt, wenn eine Sanierung oder Umbaumaßnahme vorgenommen wird. Auch fand er es verwunderlich, dass nichts gegen unzulässige Werbeanlagen unternommen wird. (tja, so ist das eben in Höchst…)
Letzte Station war der Marktplatz, über den seit etlicher Zeit heiße Diskussionen über geplante Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung geführt werden. Ein schöner Abschluss war der Besuch des „Unverpackt-Standes“ in der Markthalle, der schon viele neue Kunden angelockt hat.

Fragen, Rückmeldungen, Kommentare?
mitmachen@alt-hoechst.de


„Müll in Höchst ist ein riesengroßes Problem“

Am Samstag, den 17.02.2024 begab sich die Bürgervereinigung auf die Königsteiner Straße, um dort interessante Interviews zum Thema Müll zu führen. Diese Interviews wurden – nach Einverständnis der Bürger – aufgezeichnet und werden für unseren nächsten Podcast rund um das Thema „Müll“ verwendet. Gefragt haben wir neben dem allgemeinen Einstieg, was einem bei dem Thema Müll als erstes einfällt, auch wo Schwerpunkte beim Müll gesehen werden und wie man die Müllsituation in Höchst verbessern kann.

Zitate aus der Befragung:
– „Es sollte eine Art Bürgerwacht eingerichtet werden.“
– „Müllentsorgung ist kein leichtes Thema.“
– „Vor 20 Jahren war Deutschland viel sauberer. Ich glaube, dass die Politik schuld daran ist, dass es schlimmer geworden ist.“
– „An allen möglichen Ecken und Enden liegt immer mehr Müll, vor allem Sperrmüll, der nicht abgeholt wird. Es ärgert mich maßlos.“
– „Bei uns vor der Haustür ist sehr viel Müll. Ich finde es schade, dass die Leute nicht an die Welt denken.“
– „Zu viel, viel zu viel und überall.“
– „Ein Ort wird so viel schöner, wenn er sauber ist. Das ist wie schönes Wetter.“
– „Mal ’ne FES-Aktion hier in der Fußgängerzone, das könnte man mal machen.“

Also halten Sie die Augen und Ohren offen, denn demnächst erscheint unser neuer Podcast. Dieser wird hier auf unserer Homepage veröffentlicht.

v.l.n.r.: Wolfang, Monika und Gesine

Fragen und Anregungen? Oder am besten Mitmachen? – Mitmachen@alt-hoechst.de

Die Bürgervereinigung trifft sich in der Regel am letzten Samstag im Monat um 11 Uhr in der Wed 13 und sammelt gemeinsam Müll! Die Termine finden Sie hier.

Michael, für die Bürgervereinigung